Mit oder ohne Geld. Das Potential bist du!

Zu schön, um wahr zu sein, oder?

Die Geldarbeit bietet genau diesen Zugang, Hindernisse in Bezug auf Geld zu klären und zu beseitigen.

Was ist dieses Geld eigentlich? Münzen, Banknoten, Wertpapiere? Die Zahl in Deinem Online-Banking?

Nehmen wir zum Beispiel die Aussage: „Geld ist Sicherheit.“ Durch diese Aussage lagerst du die eigene Sicherheit aus und verknüpft sie mit Geld.

Gibt man dann Geld aus, fühlt man sich anschließend unsicher. Weil man nicht möchte, dass jemand bemerkt, dass man unsicher ist, spricht man lieber nicht darüber. An Geld sind also so manche Gefühle gebunden. Oft entspringen diese Gedanken antrainierten Mustern, die uns nicht bewusst sind.

Du projizierst auf Geld, was du selbst bist!

Klärst Du dieses Verhältnis zu Geld, setzt das eine unglaubliche Energie frei. Es geht darum, die verborgenen Ängste und Glaubenssätze zu erkennen, zu klären und den Knoten zu lösen.

In Peters Seminaren gelingt das fast spielerisch. Im „Money Game“ kann man seine Geld-Muster spielerisch kennenlernen.

Wenn Du dein Potential entfalten willst, ist Geldarbeit der größte Hebel von allen. Die Beziehung zu Geld zeigt die größte persönliche Herausforderung, die du lösen kannst, um erfolgreich zu sein.

Das ermöglicht Potentialentfaltung, ob im Unternehmen oder den Mitarbeitern. Und Potentialentfaltung ist eine wesentliche Komponente, die das Unternehmen erfolgreich macht.

Ich sehe Geld als Gold– im Sinne der Entwicklung des individuellen sowie des kollektiven Bewusstseins. Die ganze politische, ökonomische, ökologische Welt ist verstrickt mit Problemen, die mit dem Thema Geld in Verbindung stehen und die wir ohne Geldbewusstsein nicht lösen können.“ Peter König

Geldarbeit ist Bewusstseins-Arbeit

Das Geldsystem ist so tief verankert in unseren Zellen, dass es eine machtvolle, kollektive Norm geworden ist, die wir als selbstverständlich hinnehmen. Wir sind wie ein Fisch im Wasser, wir sehen das Wasser nicht.

Das ist das zentrale Thema: Das Erkennen und Auflösen der eigenen beruflichen und privaten Hindernisse durch die Zuschreibung zu Geld. Denn die Art wie wir auf das Thema Geld blicken, zeigt unsere versteckten Annahmen, die uns am Fortkommen hindern.

„Geld kommt oftmals erst zum Schluss der Bewusstseinsentwicklung, trifft aber die im tiefsten Inneren, im Unterbewusstsein versteckten Schatten, die wir aus dem Weg räumen können.“ Peter König

Im nächsten Teil erfahrt ihr die Verbindung von Geld und der eigenen Quelle.

„Creating love in business and life“. Energie durch die Klärung der Beziehung zu Geld gewinnen.

Diese Blogserie, bestehend aus 8 kurzen Teilen, erschien im Original auf https://evolvingstartup.org/de/